Chronik

turm.jpg

Der Schwäbische Albverein wurde am 13. August 1888 in Plochingen gegründet. Männer der ersten Stunde waren u.a. Dr. med. Valentin Salzmann, Rechtsanwalt Ernst Camerer und Redakteur Bechtle aus Esslingen.

Mit rund 100 000 Mitgliedern ist er heute der größte europäische Wanderverein. 577 Ortsgruppen in 24 regionalen Gauen bilden die Basis unseres großen Heimatvereins.

Im Jahr 1905 wurde die Ortsgruppe Sulzgries mit zunächst 6 Mitgliedern gegründet. Heute pendelt die Mitgliederzahl um die 340.

1957 wurde der jetzige Aussichtsturm anstelle des alten Holzturmes bei der Katharinenlinde gebaut.

1970 Das Salzmann-Camerer-Denkmal wird wegen des Baus der Vogelsangbrücke von der Maille auf den Kirschenbuckel versetzt.

In den 80-iger und 90-iger Jahren des vorigen Jahrhunderts wurden neben den Wanderungen in der näheren Umgebung auch Wanderwochen auf Kreta, im Steigerwald, in Thüringen, in den Vogesen, in der Cinque Terre oder auch im Paznauntal durchgeführt.

Auch die regelmäßigen Radwochen waren immer ein voller Erfolg.

Die Ortsgruppe Sulzgries erstellt jährlich einen Wanderplan, der sowohl gedruckt als auch in dieser Homepage eingepflegt ist. Außerdem werden die Vereinsaktivitäten unter www.rskn.de und im Anzeigenblatt Zwiebel veröffentlich.

Im Jahresverlauf finden regelmäßig statt:

  • Januar            Matinee im Bürgerhaus RSKN
  • übers Jahr     Schneeschuhtouren, Winterwoche,Wanderwoche, Radwoche
  • Juni                Sonnwendfeier bei der Katharinenlinde mit Fackeln für Kinder
  • 3. Okt.             Mahlen, Pressen, Trinken; Albvereinshocketse im Weingut Bayer
  • November      Herbstunterhaltung mit Musik im Bürgerhaus RSKN
  • Dezember      Christbaumholen  mit Glühwein,Nikolaus für Kinder
  • monatlich.      Spielegruppe, Binokel,Gaigel,etc.; auch Kurs für Anfänger

 

Aktuell ist zusätzlich eine Singgruppe in der Planung.

Neue Mitglieder und ihre Ideen sind immer willkommen !

Bitte wenden sie sich an den Vorstand :Thomas Epple, 0711 321115, info@natuerlich-renovieren.de